Das einfache Tool für Kurse, Anlässe und Umfragen

Extreme Trail: 2-Tages Kurs für Einsteiger und Fortgeschrittene

Kursbeschreibung Extreme Trail
Auf der Anlage des Extreme Trail Park Kirchbergs befindet sich neben dem Trail Park, welcher derzeit über 50 verschiedene Trailelemente beherbergt, ein überdachter Reitplatz (40x20 m) und ein Stallgebäude mit 10 Boxen für Gastpferde. Die Boxen haben alle eine Größe von 5x4 m und sind alle mit einem Paddock ausgestattet.

Extreme Trail – Freiheit und Eigenständigkeit für Pferd und Mensch
Diese Disziplin ist offen für alle Reitweisen und Pferderassen. Durch das individuelle Training können sowohl Einsteiger, wie auch Fortgeschrittene an einem Kurs teilnehmen. Die unterschiedlichen Hindernisse mit den verschiedenen Schwierigkeitsgraden auf unterschiedlichen Bodenniveau fordern das Pferde-Mensch-Team heraus. Durch die gemeinsame Erarbeitung von Baumstämmen, Stufen, Trampelpfaden, Schwebebalken, Wasserstellen uvm. wird nicht nur die Trittsicherheit, Balance, Koordination und Geschicklichkeit aufgebaut und gestärkt, sondern auch das Vertrauen zwischen Pferd und Mensch. Die vielfältige Beanspruchung sorgt dafür, dass die Grenzen neu ausgelotet werden: Grenzen werden getestet, überschritten und erweitert. Durch die eigenständige Bewältigung von Herausforderungen (mit minimaler Einwirkung durch den Menschen) lernen Pferde mutig zu sein und bauen Vertrauen in sich selbst und zur Bezugsperson auf. Das Training bietet eine artgerechte Beschäftigung und ist eine willkommene Abwechslung zum Trainingsalltag – die ideale Vorbereitung auf das „freie“ und anspruchsvolle Gelände.
Auch junge, ängstliche und ältere Pferde, aber auch Pferde mit Handicap sind im Park herzlich willkommen – durch eine gezielte Auswahl von Hindernissen können die Pferde ein besseres Körpergefühl aufbauen und die Körperwahrnehmung in einer natürlichen Umgebung verbessern.
Ziel ist eine feine Kommunikation ohne Angst – ein harmonisches Miteinander.

Der Kursablauf
Zur Auswahl stehen verschiedene Kursmodelle: Zum einen gibt es Intensivkurse, Tageskurse und Wochenendkurse – zum anderen können auch individuelle Einzelstunden vereinbart werden.
Immer begonnen wird mit dem Abfragen von Grundlagen der Bodenarbeit – hier findet die erste Sichtung von den Teams statt. Anschließend werden die einzelnen Hindernisse nacheinander bearbeitet. Hier wird jedes Hindernis besprochen: Welche Schwierigkeiten beherbergt das Hindernis? Welche Herausforderung ist zu erwarten? Wie gehe ich an das Hindernis heran, hindurch und wie verlasse ich das Hindernis? Nachdem das Hindernis bewältigt wurde, werden die Reaktionen des Pferdes besprochen und analysiert.
Ziel dieser Intensiven Bodenarbeit ist es, die Grundlage für spätere Verhaltensweisen zu schaffen – das gelernte sollte jeder Zeit zuverlässig abrufbar sein.
Wenn die Hindernisse vom Boden aus sicher und ruhig bewältigt werden können, beginnt das gerittene Training. Hier sollen sich die Hilfen auf die Schenkel- und Gewichtshilfen beschränken. Der Zügel soll lose sein, um dem Pferd die nötige Kopffreiheit geben zu können.

Kursinhalte
  • Erklärung und Erarbeitung der Hindernisse, einfach Bewältigung im Schritt und mit Anhalten.
  • Konfrontation mit neuen Situationen: Das Pferd lernt gemeinsam mit dem Reiter mutig und lernwillig an neue Aufgaben heranzugehen. Und diese mutig und entspannt zu bewältigen.
  • Vertrauen formen und Partnerschaft auf-/ ausbauen.
  • Vorausschauend am langen Führseil arbeiten und Pferde vorausschicken.
  • Das Pferd lernt selbst auf die Hindernisse zu achten und sich seinen Weg zu suchen („Adapting the trail“ = dem Weg anpassen) – der Reiter gibt dem Pferd den Weg vor. Durch diese klare Aufgabenteilung werden ängstliche Pferde sicherer und nervöse Pferde ruhiger.

2-Tages-Kurse:
  • Für Einsteiger empfohlen!
  • An beiden Tagen von 10.00-16.00 Uhr
  • Insgesamt maximal 8 Teilnehmer
  • Begonnen wird am ersten Tag auf dem Reitplatz in 2er-Gruppen: Erarbeitung der Grundlagen am Boden, Erste Hindernisse und Führübungen.
  • Anschließend werden in 3er/- oder 4er-Gruppen im Trail Park die einzelnen Hindernisse besprochen und erarbeitet. Am ersten Tag wird ausschließlich vom Boden aus trainiert.
  • Am Ende des Tages besteht jeweils die Möglichkeit, das bereits gelernte eigenständig zu wiederholen.
  • Am zweiten Tag besteht die Möglichkeit die ersten Hindernisse geritten zu erarbeiten.
  • Kosten: 220 €

Datum
So. 12.04.2020 10 - 16 Uhr
Mo. 13.04.2020 10 - 16 Uhr
Ort Tiertherapie Kirchberg, Gaggstatter Straße 36, Kirchberg an der Jagst, Deutschland
Anmeldeschluss 22.03.2020
Organisator Alexandra Stegmaier

https://www.4else.com/4tukc6fg8

Anmeldung